Austrian Youngster Racing-Team

Rennbericht - 9. und 10. Oktober 2010

Beim nicht mehr zur Jahreswertung zählenden Sidecarcup Rennen in Bellinzona waren unsere Jung´s wieder sehr erfolgreich. Dem Publikum lieferten die Beiden im ersten Lauf, nach einem Sturz in der ersten Runde, eine souveräne Aufholjagd vom 10. auf den 4. Rang. Im zweiten Lauf können sie gleich nach dem Start den Erstplatzierten überholen. Benny und Patrick fahren ihren allerersten Laufsieg ins Ziel. Mit dem 3. Platz im dritten Rennen holen sich die Burschen den 3. Rang in der Tagesgesamtwertung! Überaus glücklich und voller Stolz über ihre Erfolge beenden sie nun ihre erste Rennsaison.

Weiterlesen

Weiss / Schneider auf Rang fünf

Motocross. Eine mehr als erfolgreiche Premierensaison im Schweizer Sidecar-Cup lieferten Benny Weiss (17 Jahre) und Patrick Schneider (15) ab. Bei zehn Events mit insgesamt 27 Rennen erreichten die jungen Höchster acht Podestplätze (je vier zweite und dritte Ränge) und konnten sich 20 mal in den Top-Neun klassieren.In der Gesamtwertung erreichte das junge Vorarlberger-Motocross-Duo unter 27 teilnehmenden Teams mit 263 Punkten den fünften Rang. Für einen Podestplatz fehlten Weiss / Schneider 27 Zähler.
(Quelle: VN Vorarlberger Nachrichten)

Wieder Spitzenplätze für das Sidecar Crossteam Weiss / Schneider!

Am vergangenen Wochenende bestritten die "jungen Wilden" Benny Weiss und Patrick Schneider aus Höchst wieder ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende. Bei den Rennen in Koppigen nahe Bern erreichte das Duo Weiss/Schneider den hervorragenden zweiten Rang in der Gesamtwertung. Topmotiviert starten sie beim letzten Rennen der Saison in der französischen Schweiz, um den in Reichweite liegenden 3. Gesamtrang der Cupserie anzuvisieren.

(Quelle: Höchst vol.at - alios.metzler)

Motocrosser auf Erfolgskurs

Die beiden Höchster Benny Weiss (17 Jahre) und Patrick Schneider (15) konnten sich bei den zu den Schweizer Meisterschaften zählenden Rennen in Zetzwil in beiden Läufen auf dem zweiten Rang platzieren und belegten auch in der Tageswertung den zweiten Platz. In der Gesamtwertung des Sidecar-Cups liegt das junge Vorarlberger-Duo, das die erste Saison in der Motocross-Beiwagenklasse bestreitet, auf dem fünften Rang.
(Quelle: VN Vorarlberger Nachrichten)

Achtungserfolg für das Motocross Beiwagenteam Weiss/Schneider!

Die beiden Höchster Benny Weiss (17) und Patrik Schneider (15) konnten sich am Wochenende bei den zu den Schweizer Meisterschaften zählenden Rennen in Zetzwil in beiden Läufen auf dem zweiten Rang platzieren. Dies ergab auch in der Tageswertung den hervorragenden zweiten Platz. Das mit Abstand jüngste Team aus Vorarlberg, das die erste Saison in der Motocross Beiwagen Klasse bestreitet, hat sich im Laufe der Saison immer mehr gesteigert und mischt in der Liga der erfahrenen Seitenwagenfahrer kräftig mit. In der Gesamtwertung des Sidecar Cup´s in der Schweiz liegen sie derzeit auf dem sensationellen 5. Rang unter über 30 Gespannen !

(Quelle: Höchst vol.at - alios.metzler)

Seitenwagen-Moto-Cross „stirbt in Vorarlberg nicht aus“.

Die einstige Seitenwagen-Hochburg Vorarlberg, wo unter anderem Namen wie (Schneider-Fink, Mathis-Mathis, Fussenegger-Meusburger oder Martin-Kälin zu finden waren hat anscheinend wieder zwei junge Namen gefunden! Neben Kevin Bitsche aus Feldkirch zeigen zwei junge Burschen aus Höchst – Benjamin Weiss und Patrick Schneider – was sie draufhaben. Die beiden 17- und 15-Jährigen fahren im Schweizer MXRS Sidecarcup und zeigen dort, dass mit  ihnen in den nächsten Jahren sicher gerechnet werden muss! Dass bei beiden Benzin im Blut fließt, ist kein Wunder, so war doch der Vater von Beifahrer Patrick Schneider selbst jahrelanger Beifahrer von Dieter Martin aus Hohenems und später langjähriger Mechaniker von Weltmeisterschaftsfahrer Bertram Martin aus Buch und Bruno Kälin aus der Schweiz. Auch bei Fahrer Benny Weiss lassen die Gene darauf schließen, ist der Vater doch kein anderer als Oliver Weiss, der Jahrelang in den (80er und 90er Jahren) den damals populären Honda-Cup dominierte. Erstmals Rennluft schnupperten die beiden beim Eisrennen 2010 in Au im Bregenzerwald, wo klar zu sehen war, dass da Potential für mehr im Spiel ist. Das sah auch Bertram Martin so und überließ den beiden daraufhin sein altes WM-Motorrad. So fahren die beiden  zurzeit beachtliche Plätze ein und lassen renommierte Schweizer Toppiloten schon „alt“ aussehen! Das beweist der zurzeit 12. Rang in der Gesamtwertung  in dem 30 Fahrer zählenden Feld. Zu sehen sind die beiden auch beim Motocross am Montikel, wo sie ihr erstes SAM Rennen bestreiten.

(Quelle: MOTOR-FREIZEIT Trends)